2021

“Wir sind wieder da!”

Kultur-Event-Tag 26. September 2021


„VISIONEN vom Leben und Sterben“

Lesung im Rahmen der Karlsruher Literaturtage

08.10.2021 | 19:00 Uhr

Texte: Hans-Jürgen Block
Bilder: Brigitte Nowatzke-Kraft
Saxophonimprovisationen: Gerd Pfeuffer

Rathaus Grötzingen, Bürgersaal, Rathausplatz 1

Anmeldung unter malerdorf@gmx.de oder 0721 1837734
Einlass entsprechend 3-G Regel

Eine Kooperation des Freundeskreises Badisches Malerdorf mit der Literatenrunde Karlsruhe

Info unter www.groetzingen-fbm.de oder www.nowatzke-kraft.de

VISIONEN – Phantastische Traumgebilde vom Leben und Sterben

Eine Kooperation des Freundeskreises Badisches Malerdorf mit der Literatenrunde Karlsruhe
Hans-Jürgen Block – Texte, Brigitte Nowatzke-Kraft- Bilder, Gerd Pfeuffer – Saxophonimprovisationen
Ausschnitte aus einem Buch mit 16 Geschichten des Karlsruher Autors Hans-Jürgen Block, das in Zusammenarbeit mit der Malerin Brigitte Nowatzke-Kraft entstand.

Die Geschichten sind in einem weiten Bogen mit sich selbst verwoben, Reflexionen über das Wichtige in Texten und in Bildern. Rätselhaft und mystisch, hart und kräftig und manchmal auch poetisch sanft entfaltet sich eine fremd-vertraute Welt vor unserem inneren Auge. Die Bilder und Grafiken sind unabhängig von den Texten entstanden. Sie visualisieren überraschende Zusammenhänge, die kein Zufall sind: Eine geheimnisvolle Verbindung lässt Wahres erkennen.


Galerie Kunstfachwerk N6

Ausstellung Malerei & Plastik

Brigitte Sommer | Hilke Turré

10. Oktober – 14. November 2021


Kulturbox #5

Wir setzen die Reihe der KulturBox fort, in der in loser Folge verschiedene Genres der Kultur, wie Gemälde, Zeichnungen, Objekte zusammen mit Wissenswertem, Geschichten oder Musikalischem präsentiert werden. Rund um die Uhr können Interessierte ab 10. September am Eingang des Kunstfachwerks N6 (Niddastraße 6) vorbeigehen und die aktuelle Arbeit bewundern, nun wieder ein Werk der Malerei. KulturBox #5 präsentiert das Gemälde „Katze“ von Michael Melchers.

Michael Melchers ist in Wehr/Baden geboren und seit 1999 in Karlsruhe als freischaffender Bildhauer tätig.

Über seine Werke sagt er selbst: „Kunst lässt sich finden und wird nicht an Bestehendem gemessen.Viel mehr findet alles im Betrachter statt, bindet sich an ihn und bewegt etwas in ihm. Hoch persönlich und individuell.“

In den Arbeiten Michael Melchers findet sich eine Vielzahl an Assoziationen und Gedanken, die der Künstler im wahrsten Sinne „durchwirkt“. Die Freude und Kraft dieser Arbeit verbirgt sich im musikalischen Dialog mit dem Karlsruher Liedermacher Rainer Markus Wimmer. Die fünfte KulturBox kann bis zum 21. September entdeckt werden – ein Spaziergang lohnt sich!

Foto: Michael Melchers

Sprecher: Wolfgang Wegner; Musik: Rainer Markus Wimmer

Kulturbox #4

Nach der Sommerpause setzte der Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e.V. die Reihe der KulturBox fort, in der in loser Folge verschiedene Genres der Kultur, wie Gemälde, Zeichnungen, Objekte zusammen mit Wissenswertem, Geschichten oder Musikalischem präsentiert werden. Vom 29. August bis zum 8. September konnten Interessierte am Eingang des Kunstfachwerk N6 (Niddastraße 6) vorbeigehen und in der KulturBox #4 nach Zeichnung und Malerei zum ersten Mal eine bildhauerische Arbeit betrachten. Bei der vierten Ausgabe der KulturBox lud der Freundeskreis ein, sich mit einer Plastik des Karlsruher Bildhauers OMI Riesterer auseinander zu setzen.

Im Zentrum der Arbeiten des in Freiburg geborenen OMI Riesterer stehen konstruktive Plastiken an den Schnittpunkten von Architektur, Material, Handwerk und Kunst. Riesterer studierte Architektur an der Universität Karlsruhe und ist seit 1987 freischaffender Künstler in der Fächerstadt. Neben seinen plastischen Werken arbeitet er zusammen mit seiner Frau, der Malerin und Bildhauerin Barbara Jäger, in den Bereichen „Kunst am Bau“ und bei der Gestaltung sakraler Räume; eine Vielzahl seiner bzw. gemeinsamer Werke sind im öffentlichen Raum und weit über die Region hinaus in zahlreichen Kirchenräumen zu finden.

OMI Riesterer gibt mit dem „Fächerflügel“ in der KulturBox einen spannenden Eindruck in sein künstlerisches Schaffen und im Audiobeitrag hören Sie dieses Mal eine ganz besondere Geschichte des Grötzinger Autors Wolfgang Wegner.

Foto: OMI Riesterer

Sprecher: Simone Dietz und Wolfgang Wegner


Kulturbox #3

In der Reihe KulturBox werden in loser Folge verschiedene Genres der Kultur wie Gemälde, Zeichnungen, Objekte ebenso wie Geschichten oder Gedichte, Musikalisches und vieles mehr vorstellt. Vom 9. bis zum 30. Juni 2021 zeigte der Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e.V. in der KulturBox #3 ein neues Gemälde. Rund um die Uhr konnten Interessierte am Eingang des Kunstfachwerk N6 vorbeigehen und sich mit der hintergründigen Zeichnung des Karlsruher Künstlers Zoran Petrovic auseinandersetzen.

Zoran Petrovic ist ein unerschöpflich kreativer Künstler. Geboren in Serbien, lebt und arbeitet er in Karlsruhe als unabhängiger Künstler, Maler, Zeichner und Bildhauer. Seine Werke, ob Gemälde oder Skulpturen aus Beton oder Holz, manchmal auch in beträchtlicher Größe, spiegeln einen lebhaften Esprit und seinen immer achtsamen Humor wider. Petrovic ist zudem Satiriker, Karikaturist, Illustrator und Designer. Er veröffentlichte bisher an die zwanzig Bände seiner Karikaturen. Seine Werke werden weltweit in Galerien und Ateliers ausgestellt.

Hinter dem Audiobeitrag verbirgt sich dieses Mal eine ganz besondere Geschichte.


KulturBox #2

Vom 20. Mai bis zum 3. Juni zeigte der Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e.V. in der KulturBox #2 ein neues Objekt. Die Reihe in loser Folge, in der verschiedene Genres der Kultur, wie Gemälde, Zeichnungen, Objekte ebenso wie Geschichten oder Gedichte, Musikalisches und vieles mehr vorgestellt werden, präsentierte ein neues Gemälde. Rund um die Uhr konnten Interessierte am Eingang des Kunstfachwerk N6 vorbeigehen und das aktuelle Original bewundern.

Bei der zweiten Ausgabe der KulturBox stellte der Freundeskreis eine Arbeit der Karlsruher Künstlerin Heidrun von Hancke vor.
Trotz der naturnahen Thematik steht die reale Abbildung in der eindrucksvollen Arbeit nicht im Vordergrund, es ist vielmehr ein Durchdringen landschaftlicher Strukturen, ein Erarbeiten der Spannung von Distanz und Nähe. Eine architektonische Form, ein Geruch, das tiefes Gefühl eines Moments eingefangen in einem Detail, verkörpern die Inspirationen der Natur in den Werken Heidrun von Hanckes.

Hinter dem Audiobeitrag verbirgt sich ein zusätzliches akustisches Häppchen.


KulturBox #1

Der Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e.V. startete am 29. April mit einem neuen Angebot. In loser Folge werden verschiedene Genres der Kultur vorgestellt: Gemälde, Zeichnungen, Objekte ebenso wie Geschichten oder Gedichte, Musikalisches und vieles mehr. Rund um die Uhr können Interessierte am Eingang des Kunstfachwerks N6 vorbeigehen und das aktuelle Original bewundern.
Bei der ersten Ausgabe der KulturBox zeigte der Freundeskreis eine Arbeit des Karlsruher Künstlers Sandro Vadim, der bereits 2011 durch den Verein ausgezeichnet wurde.
Das hochformatige, erst in den letzten Wochen fertiggestellte Gemälde besticht durch eine immense Ausdruckskraft der Farbensprache. Losgelöst vom Gegenständlichen kontrastieren die kräftigen Orange- und Grüntöne und entwickeln mit dem Betrachter einen intensiven Dialog.
Wer begeistert von den Farben und ihrer enormen Leuchtkraft noch mehr über den Künstler und sein Werk erfahren möchte, bekommt über den Audiobeitrag noch ein kleines, zusätzliches akustisches Häppchen. Die erste KulturBox konnte bis einschließlich 9. Mai entdeckt werden.

Foto: S. Vadim

https://soundcloud.com/user-210194253/kulturbox_sandro-vadim

Schwarzwaldradio: Interview mit Wolfgang Wegner


Ausstellung

Wolfgang Heiser Transformationen

14. 4. – 9. 5. 2021
Wegen der Corona-Pandemie abgesagt.
Die Ausstellung wird auf den 27.4. – 22.5.2022 verschoben.


Nachklang der FBM-Ausstellung „Wege des Schnabeltiers“: Preise für Kinder

Die Ausstellung „Wege des Schnabeltiers“ mit Werken der Künstlerin Bronislava von Podewils in der Galerie N6 konnte wegen der Corona-Einschränkungen nicht für das Publikum geöffnet werden. – aber als Ersatz hatte sich der FBM zwei besondere Sachen einfallen lassen: Fotos der Tierskulpturen wurden von innen an die Fenster der Galerieräume projiziert. So vermittelten Krokodile, Seehunde, Pferde und eben das skurrile Schnabeltier den Menschen, die am N6-Gebäude vorbeiliefen, einen bunten Eindruck von der Ausstellung.

Und das zweite Besondere: Der FBM richtete in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Zoo einen Kinder-Schreibwettbewerb zum Thema „Schnabeltier“ aus. Sehr nette Geschichten und Bilder wurden eingesandt und mit schönen Preisen, gestiftet vom Karlsruher Zoo, belohnt.
Alexander und Mahmoud von der Leopoldschule wurden ebenso wie Carolin und Lena aus Grötzingen von dem „Bilderatlas der Vogelwelt – das große Bildsachbuch der Vögel Europas“ überrascht. FBM-Vorstandsmitglied Simone Dietz hat die Preise überreicht; die Kinder und auch die begleitenden Lehrer freuten sich sehr darüber und würden jederzeit wieder bei einer solchen Aktion mitmachen.

Text: Jutta Leyendecker

Alexander und Mahmoud mit ihrer Klassenlehrerin Frau Scherr und dem Rektor der Leopoldschule Herr Krebs
Lena und Carolin aus Grötzingen

Fotos: Simone Dietz