Stefan Holzmüller

Am 09.November 2009 wurde mit einer Ausstellungseröffnung die erste Fördermaßnahme des Freundeskreises Badisches Malerdorf Grötzingen vorgestellt. Eines der sich selbst gesetzten Ziele des Vereins ist es, momentan in Grötzingen wohnhafte Künstler zu unterstützen und ihre Arbeit einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Zu diesem Zweck wurde schon im Mai eine Arbeitsgruppe aus vereinsinternen und externen Fachleuten gegründet, die einen Künstler aussuchen sowie eine Ausstellung und einen Katalog konzipieren sollte. Die Wahl als zu fördernder Künstler fiel schnell und einstimmig auf Stefan Holzmüller, der dann leider erkrankte, so dass er selbst an seiner Ausstellungseröffnung nicht teilnehmen konnte.

Freundlicherweise stellte die Sparkasse Karlsruhe den Schalterraum ihrer Grötzinger Filiale für die Ausstellung zur Verfügung, sie hatte auch die „Bewirtung“ der Vernissage-Gäste übernommen. Diese waren in großer Zahl am Montagabend erschienen und wurden zunächst von Herrn Direktor Ganz als Hausherr und Hauptsponsor begrüßt. Er versicherte, dass die Sparkasse Karlsruhe neben der Auslobung des bekannten Sparkassenpreises auch jederzeit regionale Projekte zu fördern gewillt ist. Danach erläuterte Herr König als erster Vorsitzender des Freundeskreises Badisches Malerdorf die Zielsetzungen und die dazu führenden Aktivitäten des Vereins. Herzlich bedankte er sich namentlich bei allen, die beim Zustandekommen dieser Ausstellung beteiligt waren, insbesondere auch bei den Sponsoren, die diese Fördermaßnahme unterstützt haben. Besondere Erwähnung fanden die Kunsthistorikerin Simone Dietz und die Malerin Brigitte Nowatzke-Kraft, ohne deren fachkundige Tätigkeit Ausstellung und Katalog nicht zustande gekommen wären. Herr Ortsvorsteher Tritsch würdigte in seinem Grußwort den „fast waschechten Grötzinger Künstler“ Holzmüller und betonte dessen Bedeutung für Grötzingen. Großen Applaus erhielt Frau M. A. Simone Dietz, die in ihrer Rede den Keramiker Stefan Holzmüller und sein Werk vorstellte, dabei ging sie auch auf seine Schaffensweise und auf sein Weltbild, was sich intensiv in seinen Objekten widerspiegelt, ein. Die anwesenden Kunstfreunde waren sich einig, dass dies eine gelungene Veranstaltung war und dass das Werk von Stefan Holzmüller an diesem Ort und besonders auch in dem ansprechenden Katalog würdig präsentiert wird.

Stefan Holzmüller verstarb am 26. Februar 2010.

Text: B. NoK, Fotos: Blum, NoK