Zum Inhalt springen

Tagtraum

    Peco Kawashima

    8. März – 21. April 2024

    Galerie Kunstfachwerk N6

    Öffnungszeiten: Sonntags | 14:00 – 18:00 Uhr
    Niddastraße 6 | 76229 Karlsruhe-Grötzingen
    Haltestellen KVV: Rathaus (Bus 21, 22) | Bahnhof Grötzingen (S4, S5)

    Ausstellung

    Foto: Luise Häuser

    Es war Spätwinter.

    Eine Schildkröte mit einem Panzer aus Blumen auf dem Rücken wachte am Ufer eines Flusses auf. Die Schildkröte beschloss loszugehen, um den Frühling zu bringen.

    So begannen die Abenteuer der Blumenschildkröte.

    Die Reise wurde durch Fotografien und öffentliche Videokameras dokumentiert und jetzt können sie einen Blick auf das daraus entstandene Bilderbuch und die Videos werfen.

    Der Frühling kehrt zurück!

    Veranstaltungen

    8. März 2024 |18:00 Uhr Vernissage
    Begrüßung: Siegfried König, 1. Vorsitzender
    Laudatio: Sabine Adler M. A., Kunsthistorikerin

    14. April 2024 |16:00 Uhr Führung und Gespräch mit der Künstlerin

    Peco Kawashima

    Foto: Cornelius Pfitzer

    Peco Kawashima hat sich auf künstlerische Entdeckungsreise des Frühlings begeben. Dazu hat die 1979 in Kyoto (Japan) geborene Künstlerin vor zwei Jahren eine faszinierende „Performance“ verwirklicht: Sie trug einen mit Trageriemen versehenen, aus massivem Holz geschaffenen Schildkrötenpanzer auf den Rücken und kroch damit durch verschiedene Landschaften, um den Frühling anzukündigen. Die ruhige, behutsame Aktion wurde von öffentlichen Webcams und weiteren Kameras aufgenommen. Aus dem Bildmaterial hat Peco Kawashima Fotocollagen mit ergänzender Aquarell- und Mischtechnik sowie ein Video und das Bilderbuch „Harukame“ gestaltet.

    Der Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e. V. präsentiert in der aktuellen Ausstellung „Tagtraum“ das lyrische und in kleiner Auflage erschienene Bilderbuch, das Video, die Collagen sowie das originale Outfit der Schildkrötenmetamorphose. Faszinierende Kunst, die uns den Frühling ankündigt!

    Geboren 1979 im japanischen Kyoto, studierte Peco Kawashima zunächst Architektur und absolvierte eine Ausbildung zur Holzbildhauerin. Sie schloss ihr Kunststudium 2017 an der Kunstakademie Karlsruhe ab. 2020 erhielt die Künstlerin den Hanna-Nagel-Preis, mit dessen Verleihung eine Ausstellung in der Städtischen Galerie Karlsruhe, ein Katalog sowie ein Ankauf durch das Regierungspräsidium Karlsruhe verbunden waren. 2022 erhielt sie durch das Auslandsstipendium des Landes Baden-Württemberg die Möglichkeit, ihre einzigartige künstlerische Idee in den Niederlanden zu realisieren.

    peco-kawashima.de

    Text: S. Scherz-Schade

    error: Der Inhalt ist geschützt!